119. Delegiertenversammlung Braunvieh Schweiz

Am 23. November fand die 119 Delegiertenversammlung von Braunvieh Schweiz im Kongresshaus Zürich statt. Auch die Braunviehkönigin durfte an diesem Anlass teilhaben. 
Nebst interessanten Informationen über das Verbands- und Geschäftsjahr von Braunvieh Schweiz, gab es die Verabschiedung des bisherigen Präsidenten sowie die Wahl des neuen Präsidenten mitzuerleben. 

Anschliessend wurden auch die besten Leistungen unserer Braunviehtiere geehrt. 

Zum Schluss gab es noch einen Kurzvortrag von Martin Rust über das Zuchtziel der braunen Kuh. 

Reto Grünenfelder ist neuer Präsident von Braunvieh Schweiz

An der 119. Delegiertenversammlung verabschiedete sich Markus Zemp als bisheriger Präsident von Braunvieh Schweiz. Ehrenwürdig trat sein Nachfolger Reto Grünenfelder das Amt an, Er wurde einstimmig von der Versammlung gewähllt. 


rund 30 Tiere geehrt

125 000 kg Lebensleistung muss erstmal erbracht werden, daher ist es auch würdig, diese Tiere mit solchen Leistungen zu ehren. So durften an der Delegiertenversammlung rund 30 stolze Besitzer einer solchen Kuh die Ehrung entgegennehmen. 

Die höchste Lebensleistung ging an die Kuh Patcho Sissi von Hansruedi Lanker, deren aktuelle Lebensleistung aktuell 179397 kg beträgt. 


0 Kommentare

24. Junior Expo Aargau

Am Samstag 19. November fand die 24. Junior Expo Aargau in der Vianco Arena in Brunegg statt. 

Jungzüchter präsentierten sich von ihrer besten Seite.

Die tolle Show die an der Aargauer Junior Expo auf die Beine gestellt wurde war sehr beeindruckend. 

Wieder einmal mehr war zu sehen, was für ein Engagement die Jungzüchter mit sich bringen.

Beim Vorführwettbewerb war die Harmonie zwischen Mensch und Tier auch förmlich zu spüren.

Auch von der züchterischen Seite hatte die Junior Expo viel zu bieten. Vom Braunvieh über Red Holstein zum Holstein war bei allen Rassen höchste Qualität zu sehen.  

Champion Oslana BS Big Star Bristel vom Jungzüchter Samuel Oswald (Bild oben) konnte den Champion Titel der Braunen sowie den Supreme Champion Titel holen. 

Bei den Vorführern konnte sich Elmar Hofstetter(Bild unten) vom Kanton Luzern durchsetzen. 

Herzliche Gratulation an alle Jungzüchter



0 Kommentare

Gedanken / Anregungen

Neuer Blog

Kennt ihr das?, ihr versinkt in Gedanken, habt Ideen, gute Anregungen, Fragen und so weiter. 

Genau so geht es mir auch oft. 

Daher habe ich auf dieser Seite einen Blog erstellt, mit dem Ziel Gedanken, Anregungen miteinander austauschen zu können. 

 

Sowie euch über die Viehausstellungen und vieles mehr über das Braunvieh auf dem laufenden zu halten. 


0 Kommentare

Beate Bühler wird Baden-Württembergische Braunviehkönigin

Herzliche Gratulation! Fortan darf sich Beate Bühler für 24 Monate mit dem Titel Braunviehkönigin Baden-Württemberg schmücken. Die Wahl und Siegerehrung sind der krönende Abschluss des zehnten Waldseer Braunviehtags gewesen, zu dem über 1000 Besucher in die Versteigerungshalle in Hopfenweiler gekommen waren. Mit zur Wahl angetreten waren auch Andrea Albrecht aus Leutkirch und Monika Walter aus Kirchdorf. Doch die 23-jährige Waldseerin punktete beim Publikum, welches zur Wahl aufgefordert war.

Der Braunviehtag bot aber wesentlich mehr als die Krönung der neuen Braunviehkönigin. Den ganzen Tag über wurden Kühe prämiert. Ausrichter war der internationale Preisrichter Alfred Weidele. In den Stallungen standen 123 Rinder, Kühe und junge Kälbchen. Die Kälbchen wurden von den Jungzüchtern zur Prämierung geführt – und für die war die amtierende Braunviehkönigin Bianca Traut verantwortlich. Traut war sehr angetan von den engagierten Jungzüchtern, Mädchen und Buben, die sichtlich stolz auf ihre Kälbchen sind. Sie bedauerte dabei, dass ihre Amtszeit als Württembergische Braunviehkönigin mit der Prämierung der Jungzüchter zu Ende geht.

Mit einem Musikstück auf der steirischen Harmonika legte Bianca Traut ihr Amt nieder und machte den Weg frei für Beate Bühler, die nun zwei Jahre lange national und international die Belange der Braunviehzüchter vertreten wird.

Quelle:  www.schwaebische.de/


Die schönste Jahreszeit beginnt....

Wenn draussen die Blätter fallen, und es öfters mal neblig und düster ist, sich alle im Haus verkriechen und sich mit Decken einkleiden, dann heisst es für uns, dass die schönste Jahreszeit bevorsteht. Die Viehschauen beginnen wieder.

Nach einem wundervollen Sommer, können wir nun erfreut in die neue Showsaison blicken.

Auch die Braunviehkönigin, sowie die früheren Königinnen und die Kandidatinnen sind wieder für`s Braunvieh unterwegs. Wann und wo finden sie unter der Rubrik "Termine".

Falls sie selbst eine Königin oder eine der Kandidatinnen für einen Termin buchen möchten, so melden sie sich doch bei uns. Wir freuen uns sie an der einen oder anderen Show begrüssen zu können, Wenn es wieder heisst: Braunvieh ist Traumvieh.

 

Andrea Furrer, Braunviehkönigin 2015


Germany: Bianca Traut blickt zurück

Braunviehkönigin Bianca Traut aus Leutkirch blickt auf zwei ereignisreiche Amtsjahre zurück

Bianca Traut ist gewiss keine Prinzessin auf der Erbse, auch wenn Schärpe und Krone der Elektronikerin aus Grund bei Leutkirch, dicht an der Grenze zu Bayern, gut zu Gesicht stehen. Prinzessin ist ohnehin der falsche Ausdruck, schließlich ist die 24-Jährige eine echte Königin. Braunviehkönigin präzise gesagt.

Ständig unterwegs
„Ich wollte ein Sprachrohr sein“, antwortet Traut auf die Frage, wie und warum man überhaupt Braunviehkönigin wird. Ein Sprachrohr für Züchter und Vieh im Allgäu, zu dem das Braunvieh einfach gehöre. Die Rasse aus der Schweiz mit Einkreuzung der amerikanischen Brown Swiss bestimmt zusammen mit den rot-weißen Holsteinern und dem braun-weissen Fleckvieh das Bild auf den Allgäuer Weiden. Um auf den besonderen Nutzen des Milch und Fleisch liefernden Braunviehs aufmerksam zu machen und um für alles rund um die Tiere einzustehen, habe sie sich zur Wahl gestellt.

Seit sie diese Wahl Ende 2014 gewonnen hat, ist die Königin ständig in Amt und Würden unterwegs. Etwa 130 Auftritte habe sie in den letzten 21 Monaten absolviert. „28 meiner 30 Urlaubstage habe ich ins Braunvieh investiert“, erzählt die Vielbeschäftigte. Dazu beantwortet sie regelmässig Fanpost, gibt Autogramme und sucht den Dialog zum Thema Landwirtschaft bei Messen und Konferenzen.

Enge Bindung zum Tier
Auf dem elterlichen Hof pflegt die Königin immer noch regelmässigen Umgang mit dem ihr anvertrauten Vieh. „Nicht weil ich muss, sondern weil ich will, stehe ich immer wieder im Stall zum Melken.“ Gerade wenn die Eltern im Urlaub sind, übernimmt Traut zusammen mit ihren Brüdern die Aufgaben auf dem Hof. „Wer Braunviehkönigin ist, muss natürlich mit den Tieren umgehen. Das brauche ich“, erklärt sie. Entsprechend gut kennt sie sich mit Zuchtlinien, Milchleistungen und Tierhaltung aus.

Quelle: www.schwaebische.de


Kandidatinnen für die Baden-Württembergischen Braunviehkönigin

Die drei Bewerberinnen zur Braunviekönig 2016 gastierten am Wochenende in Bad Waldsee. Für das Pressefoto der Rinderunion Baden-Württemberg posierten sie gemeinsam mit Braunviehkuh „Melody“ am Stadtsee. Laut Pressemeldung wurden nicht nur die Bewerberinnen Andrea Albrecht, Beate Bühler und Monika Walter frisiert und gestylt, auch das Kuhmodel musste geschoren, gewaschen und richtig in Position gebracht werden. Die Bewerberinnen stammen von Betrieben, in denen Braunvieh gezüchtet wird. Sie wollen – wie die amtierende Braunviehkönigin Bianca Traut – ab Oktober Werbung für die Rasse auf Tierschauen und Messen machen. Die Wahl zur Baden-Württembergischen Braunviehkönigin findet beim Waldseer Braunviehtag am Sonntag, 30. Oktober, in der Versteigerungshalle Bad Waldsee statt. Die feierliche Krönung wird Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vornehmen.

Quelle: schwäbische.de


Südtirol hat eine neue Braunviehkönigin

Südtirol hat eine neue Braunviehkönigin: Annelies Nocker (44) aus Prags wurde an der Jubiläumsschau in Lichtenberg gekrönt und tritt damit die Nachfolge von Priska Plattner an.

 

15.05.2016: Die neue Königin ist mit verheiratet, vierfache Mutter und freut sich auf ihr zweites Enkelkind. Wie auch ihre Vorgängerin ist Annelies Nocker eine begeisterte Bäuerin und Braunviehzüchterin, am Schacherhof in Prags werden 10 Kühe in einem extremen Bergbauernhof gehalten, besonders schätzt man dort die Langlebigkeit des Braunviehs.

9731_koeniginnen_-_arbeitskopie_2.jpg 
Königinnentreff: Die neue Südtiroler Braunviehkönigin Annelies Nocker (Mitte) mit ihrer Vorgängerin Priska Plattner (r.) sowie Bianca Traut, der Württembergischen Braunviehkönigin, die zu Gast auf der Vinschgauer Jubiläumsschau war.  Quelle: http://www.agrarheute.com
Herzliche Gratulation!

Andrea ist die 3. Braunviehkönigin

29.11.2015: An der SwissClassic wurde Andrea Furrer zur 3. Braunviehkönigin gewählt. Sie darf nun während drei Jahren als Botschafterin fürs Braunvieh unterwegs sein. Herzliche Gratulation!

Foto: Schweizer Bauer